Rekord eingestellt - Viertelfinale erreicht

An einem historischen Abend ist der FC Bayern mit einem Rekordsieg standesgemäß ins Viertelfinale der Champions League gestürmt.

Begünstigt durch einen frühen Foulelfmeter und eine Rote Karte gegen Schachtjor Donezk bezwangen die Münchner den ukrainischen Meister mit 7:0 (2:0) und halten Kurs auf das Endspiel am 6. Juni im Berliner Olympiastadion.

Der FC Bayern stellte seinen höchsten Sieg in der Königsklasse ein und steht zum 14. Mal in der Runde der letzten Acht - das war zuvor noch keiner Mannschaft gelungen.

Am 13. März 2012 hatten die Münchner bereits den FC Basel einmal 7:0 besiegt.

Thomas Müller (4./Foulelfmeter, 52.), Jerome Boateng (34.), der starke Franck Ribery (49.), Holger Badstuber (63.) mit seinem ersten Tor in der Champions League, Robert Lewandowski (75.) und Mario Götze (87.) erzielten die Treffer für die haushoch überlegenen Münchner, die nach der zum Elfmeter führenden "Notbremse" von Donezks Abwehrspieler Alexander Kutscher ihre Überzahl vor allem in der zweiten Halbzeit rücksichtslos ausnutzten.

Wermutstropfen: Arjen Robben (19.) und Ribery (60.) mussten jeweils vorzeitig mit Verletzungen vom Feld.

Suchen

Termine

09. Dez. 2017
18:30 Uhr -
BFC Hauptversammlung

Nächstes Spiel

CL 3. Spieltag

18.10.2017

FC Bayern : Celtic Glasgow

Noch



Countdown
abgelaufen

Impressionen

Mitglied werden

Sky Sportsbar

Tippspiel

"Die gute Tat"

Partner

Homepagebesucher

Heute 2

Gestern 18

Woche 20

Monat 307

Insgesamt 72722

  • Letzte Aktualisierung: Samstag 14 Oktober 2017.